Schwerte Stadtmarketing veranstaltet das erste „Forum Zukunft Innenstadt“

Im April letzten Jahres hat das neue Schwerter Stadtmarketing seine Arbeit aufgenommen. Dazu zählen neben dem Geschäftsflächenmanagement auch Projekte und Veranstaltungen zur Attraktivierung der Innenstadt. Nun soll das erste „Forum Zukunft Innenstadt“ Bewusstsein schaffen und für eine Aufbruchstimmung sorgen.

„Die Revitalisierung und Attraktivierung unserer Innenstadt kann nicht alleine vom Rathaus oder Stadtmarketing aus gestaltet werden. Es sollten alle, die an der Innenstadt beteiligt und interessiert sind, ihren möglichen Beitrag leisten und gemeinsam eine Stoßrichtung verfolgen“, erläutert der Leiter des Stadtmarketings Michael Kersting die Grundausrichtung für das erste „Forum Zukunft Innenstadt“.  

Und die Richtung ist eindeutig: zusammen-vernetzt anstatt allein-isoliert. 

Am 23. Januar sollen sich daher nicht nur Verwaltung und Politik in der Rohrmeisterei zusammenfinden, sondern ausdrücklich alle Anspruchsgruppen einer Innenstadt. Vom Immobilieneigentümer, Einzelhändler, Immobilienmakler bis hin zum normalen Innenstadtbesucher, kann jeder beim ersten „Forum Zukunft Innenstadt“ in der Rohrmeisterei dabei sein und mitdiskutieren.

Wandel im Handel und Veränderung der Innenstädte

Neben Impulsvorträgen zum Schwerter Stadtmarketing und zum Integrierten Handlungskonzept Innenstadt der Stadt Schwerte, wird vor allem der Vortrag von Jens Nussbaum von Stadt und Handel Herausforderungen, Trends aber auch Lösungsmöglichkeiten für die Innenstadt von Schwerte thematisieren.

„Natürlich geht es uns bei diesem ersten Forum darum ein Bewusstsein für die Ist-Situation der Innenstadt zu schaffen, zugleich aber auch darum konkrete Lösungsmöglichkeiten für die Zukunft aufzuzeigen und Werkzeuge an die Hand zu geben, damit unsere Innenstadt attraktiver und vitaler wird“, benennt Michael Kersting zwei Ziele des Abends.

Und damit es nicht nur bei Vorträgen bleibt, sollen in einem Meet&Match-Format individuelle Fragen beantwortet und konkrete Anschlussmöglichkeiten aufgezeigt werden. An unterschiedlichen Thementischen können die Besucher des Forums direkt in Kontakt und Austausch mit Akteuren aus Stadtverwaltung, Stadtmarketing und Handel kommen und sich auch über Fördermöglichkeiten im Rahmen einer ISG (Immobilien-Standort-Gemeinschaft) informieren.

„Die ISG Bahnhofstraße hat gezeigt, was mit gemeinschaftlichem Engagement zwischen Immobilieneigentümern und öffentlicher Förderung möglich ist. Das würde auch der Hüsingstraße und Mährstraße gut zu Gesicht stehen“, so der Leiter des Stadtmarketings.

Anmeldung zum „Forum Zukunft Innenstadt“:
https://www.schwerte-stadtmarketing.de/forum

Weitere Beiträge

Scroll to Top
Diese Website verwendet zur Optimierung der Bedienfreundlichkeit Cookies.