Neue Digital-Zuschüsse für Handel, Gastgewerbe und Tourismus

Digitale Zuschüsse bieten neue Chancen für die Zukunft von Händler*innen, Gastronom*innen und Hotelbetreiber*innen

Die Landesregierung hat einen neuen Aufruf für die digitale Transformation kleinerer Unternehmen gestartet und wird mit Förderzuschüssen in Höhe von rund zehn Millionen Euro stark betroffene Branchen unterstützen.

Ab dem 02. November können Einzelhandel, Tourismus und Gastgewerbe Unterstützung aus den Förderprogrammen „NRW-Digitalzuschuss Handel“ und „NRW-Digitalzuschuss für die gastgewerbliche und touristische Wirtschaft“ beantragen. Unternehmen mit weniger als 50 Mitarbeiter*innen erhalten bis zu 2.000 Euro beispielsweise für digitale Kundenservice-Tools, für die Einrichtung oder Optimierung ihrer Internetpräsenz oder bargeldlose Bezahlmöglichkeiten.

„Die Corona-Pandemie hat den Trend zur Digitalisierung extrem beschleunigt. Handel, Gastronomie, Hotellerie und Tourismus sollten die Chancen nutzen, die ihnen digitale Lösungen eröffnen. Denn in Digitalisierung liegt die Zukunft! Wir haben mit dem ersten Corona-Sonderprogramm „Digitalen und stationären Einzelhandel zusammendenken“ im vergangenen Jahr bereits rund 1900 Händler*innen mit knapp 21 Millionen Euro unterstützen können. Mit dem NRW-Digitalzuschuss Handel knüpfen wir an diesen Erfolg und bieten mit dem „NRW-Digitalzuschuss für die gastgewerbliche und touristische Wirtschaft“ ab sofort weiteren Betrieben eine wichtige Unterstützung bei der Digitalisierung“, so Digital- und Innovationsminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart.

Einzelhändler*innen können den Zuschuss digital unter www.digihandel.nrw beantragen. Online-Anträge aus den Bereichen Gastronomie, Tourismus und Hotels können unter www.tour-hotel-gastro.nrw beantragt werden.

Was wird gefördert?

Beispiele Einzelhandel:

  • Digitale Tools und Software-Lizenzen zur Erhöhung der Sichtbarkeit im Internet
  • Digitale Kundenberatung: Hardware wie beispielsweise Kameras zur Erstellung von digitalen Inhalten und zur Produkt-Präsentation im Online-Shop, Touchpads, digitale Displays und Spiegel sowie VR-Headsets für stationäre Geschäfte
  • Digitale Kaufabwicklung über fest installierte Abholstationen (click&collect)
  • Digitale Warenwirtschaftssysteme sowie Kassen zum kontaktlosen Bezahlen
  • Weiterbildungsmaßnahmen im Bereich Digitalisierung.

Weitere Informationen und Antragstellung: www.digihandel.nrw

digitalzuschuss handel 1 2
digitalzuschuss handel 2 1

Beispiele Gastgewerbe & Tourismus:

  • Website, Kundenservice-Tools wie beispielsweise digitale Tischreservierung oder Bestellung, Online-Shop, Social-Media-Strategie, digitale Displays und Touchpads z.B. zum Bestellen im Restaurant sowie Möglichkeiten für bargeldloses Zahlen
  • Interaktive Kundenberatung über digitale Elemente vor Ort wie beispielsweise VR-Brillen für virtuelle Hotelrundgänge im Reisebüro
  • Suchmaschinenoptimierung
  • Programmierleistung für interaktive Kundenkommunikation (Apps, digitale Gutschein-, Punkte- oder Bon-Systeme).

Weitere Informationen und Antragstellung: www.tour-hotel-gastro.nrw

digitalzuschuss gastgewerbe 1
digitalzuschuss gastgewerbe 2

Weitere Beiträge

Scroll to Top