Gründungswettbewerb Innenstadt: Die Gewinner*innen stehen fest

Der „Gründungswettbewerb Innenstadt“ ist abgeschlossen: Gewonnen haben zwei spannende Gründungsideen, die für den Zeitraum von einem Jahr durch Mietzuschuss und Coaching unterstützt werden. Der Wettbewerb wurde zur Revitalisierung und Attraktivierung der Innenstadt von der Wirtschaftsförderung und dem Stadtmarketing ausgelobt.

Ende Januar war Einsendeschluss für die Bewerbungen zum Gründungswettbewerb. Spannende Gründungsideen wurden von den Bewerber*innen für den „Gründungswettbewerb Innenstadt“ eingereicht. Nun hat die Jury getagt – gewonnen haben zwei Geschäftsideen, die vollkommen unterschiedliche Wege einschlagen und dennoch beide zur Revitalisierung und Attraktivierung der Schwerter Innenstadt beitragen.

„Wir freuen uns, dass trotz dieser herausfordernden Zeit für den Einzelhandel der Blick engagierter Gründerinnen und Gründer nach vorne geht. Das ist gut für Schwerte und für unsere Innenstadt“, sagt Bürgermeister Dimitrios Axourgos.

Und das sind die beiden Gewinner*innen des Gründungswettbewerbs Innenstadt:

Concept Store Schenken und Bekleidung – Gründungsidee von Sandra Brand

Die von Sandra Brand eingereichte Gründungsidee verfolgt den Verkauf von ausgefallenen Produkten im Bereich Schenken und Wohnen sowie im Bereich Bekleidung. Der „Concept Store Schenken und Bekleidung“ soll das mittlere Preissegment im Bereich der Bekleidung abdecken. Sandra Brand betreibt bereits seit zwei Jahren erfolgreich den Conceptstore „b+b FASHION AND LIVING“ in Balve – nun möchte sie einen weiteren Standort in Schwerte eröffnen.

Das digital vernetzte Sporthaus – Gründungsidee von Jon Lennart Wulff

Eine Erlebnisattraktion für die Schwerter Innenstadt – das ist der Kern der Gründungsidee, die von Jon Lennart Wulff und Mitgründerin Kyra Schnadt eingereicht wurde und nun Realität werden kann. Der Sporthaus soll als physischer Raum einer digitalen Sport-App dienen und somit eine reale Erlebniswelt zur sozialen Interaktion im Kontext von Gesundheit und Sport bieten.

Dabei verfolgt das Sporthaus nicht vornehmlich den Verkauf von Produkten – vielmehr soll es einen Raum für gemeinschaftliche Erlebnisse sowie soziale Interaktion im Kontext Sport schaffen. Die innovative und technologiebasierte Sporterlebnisidee von Herrn Wulff soll mit einem Ladenlokal in der Innenstadt einen konkreten, erlebbaren Raum bekommen.

„Die beiden Gewinner-Konzepte zeichnen sich durch zwei unterschiedliche Ansätze aus. Frau Brands Gründungsidee ergänzt sinnig und qualitativ wertvoll das bestehende Angebot in der Innenstadt. Herr Wulff verfolgt eine interaktive und technologiebasierte Sportnetzwerk- und Erlebnisidee, die in der Innenstadt mit einem Ladenlokal einen konkret erlebbaren Raum bekommen soll. Beides freut mich ungemein und ist eine Bereicherung für unsere Innenstadt“, erläutert Michael Kersting, Leiter Schwerte Stadtmarketing, die beiden Geschäftsansätze.

Mietzuschuss und Coaching für die Gewinner*innen

Die Gewinner*innen des Gründungswettbewerbs erhalten eine Erstattung bzw. einen Zuschuss zur Kaltmiete der Geschäftsfläche in Höhe von max. 300 EUR pro Monat für insgesamt ein Jahr. „Weiterhin unterstützen wir als Wirtschafsförderung die Gewinner*innen durch Coaching und Mentoring bei der Realisierung der Geschäftsidee“, beschreibt Jens Ewald, Wirtschaftsförderer, das Gesamtpaket, das auf die Gewinner*innen des Wettbewerbs wartet. Die beiden Gewinner*innen haben nun bis zum Ende des Jahres Zeit ihre Geschäftsidee umzusetzen und ein Ladenlokal zu eröffnen.

Die Idee zum „Gründungswettbewerb Innenstadt“ ist aus der „Arbeitsgruppe Innenstadt“ heraus entstanden, die sich aus Stadtverwaltung, Stadtmarketing, Wirtschaftsförderung, Stadtwerke, Sparkasse und der Immobilien Entwicklungsgesellschaft Schwerte zusammensetzt und fachbereichsübergreifend an innenstadtrelevanten Themen arbeitet.

Weitere Beiträge

Scroll to Top