Gründerwettbewerb Innenstadt – jetzt bewerben.

Beim ersten „Forum Zukunft Innenstadt“ im Januar kündigte das Schwerte Stadtmarketing einen Gründerwettbewerb als Projekt zur Revitalisierung und Attraktivierung der Innenstadt an. Dann durchkreuzte Corona die Pläne. Jetzt startet gemeinsam mit der Wirtschaftsförderung der „Gründerwettbewerb Innenstadt“.

Gründerwettbewerb Innenstadt

Die Innenstädte in Deutschland, gerade auch im Ruhrgebiet, stehen – nicht erst seit der Corona-Krise – vor massiven Transformationsprozessen. Vor allem Klein- und Mittelstädte sind vom Wegzug traditioneller Einzelhandelsgeschäfte betroffen. Mit dem „Gründerwettbewerb Innenstadt“ fördern die Wirtschaftsförderung und Schwerte Stadtmarketing Neuansiedlungen inhabergeführter Geschäfte in der Innenstadt von Schwerte, um eine Revitalisierung und Attraktivierung voranzutreiben.

Neue Geschäftsideen für die Schwerter Innenstadt – Mietzuschuss und Coaching für die Gewinner*innen

„Die Gewinner*innen des Gründerwettbewerbs erhalten eine Erstattung bzw. einen Zuschuss zur Kaltmiete der Geschäftsfläche in Höhe von max. 300 EUR pro Monat für insgesamt ein Jahr. Weiterhin unterstützen wir als Wirtschafsförderung die Gewinner*innen durch Coaching und Mentoring bei der Realisierung der Geschäftsidee“, beschreibt Jens Ewald, Wirtschaftsförderer, das Gesamtpaket, das auf die Gewinner*innen des Wettbewerbs wartet.

Alternativ könnte sich kurzfristig noch die Möglichkeit auf einen noch größeren Zuschuss ergeben. Die Stadt Schwerte bewirbt sich beim Land Nordrhein-Westfalen um Fördergelder aus dem „Sofortprogramm zur Stärkung der Innenstädte“. Sollte die Stadt Schwerte eine Förderzusage bekommen, könnten die Gewinner*innen des Gründerwettbewerbs sogar einen Zuschuss von bis zu 80% der Kaltmiete der Ladenlokale befristet für zwei Jahre bekommen. „Mit dem ‚Gründerwettbewerb Innenstadt‘, der lokal von unserer Wirtschaftsförderung und unserem Stadtmarketing ausgelobt wird, haben wir mit dem Landesförderprogramm ein zusätzliches Instrument an der Hand, um unsere Innenstadt zu stärken“, erläutert Bürgermeister Dimitrios Axourgos die doppelte Chance für Schwerte.

Die Idee zum Projekt ist bereits Anfang des Jahres aus der „Arbeitsgruppe Innenstadt“ heraus entstanden, die sich aus Stadtverwaltung, Stadtmarketing, Wirtschaftsförderung, Stadtwerke, Sparkasse und der Immobilien Entwicklungsgesellschaft Schwerte zusammensetzt und fachbereichsübergreifend an innenstadtrelevanten Themen arbeitet. Die Corona-Krise und der damit verbundene Shutdown im Frühjahr durchkreuzte die ursprünglichen Start-Pläne des Wettbewerbs.

„Wir müssen jetzt nach vorne blicken und möchten Erstgründungen, Neugründungen oder Expansionen inhabergeführter Unternehmungen in der Schwerter Innenstadt fördern und unterstützen. Diese können aus dem Bereich des Einzelhandels-, Gastronomie- oder auch Dienstleistungssektors stammen“, ergänzt Michael Kersting, Leiter Schwerte Stadtmarketing, die Ausrichtung des jetzt startenden Wettbewerbs.

Bewerbungen können ab sofort eingereicht werden

Bewerbungen können ausschließlich per Mail in einer PDF-Datei an
eingereicht werden. Die Einreichungsfrist endet am 30. November 2020. Nach Ablauf der Einreichungsfrist werden alle eingereichten Bewerbungen gesichtet. Im Anschluss wird in einer Jurysitzung, voraussichtlich im Dezember 2020, über die Gewinner*innen des Gründerwettbewerbs entschieden.
Mehr Informationen zum Wettbewerb und zu den Fördermodalitäten entnehmen Sie bitte den hier veröffentlichten Anlagen.

Weitere Beiträge

Scroll to Top
Diese Website verwendet zur Optimierung der Bedienfreundlichkeit Cookies.