Fünf Fragen an…
Peter Grünebaum von Musik Grünebaum

In unserer Kategorie „Schwerter im Porträt“ stellen wir unterschiedliche Persönlichkeiten vor, die vielleicht nicht immer in der ersten Reihe stehen, aber durchaus spannendes zu erzählen haben. Von interessanten Macher*innen hinter einem Projekt, über ehrenamtlich Engagierte bis hin zu den kreativen Köpfen in Schwerte – hier heißt es einmal im Monat: „Fünf Fragen an…“

gruenebaum image00018

Peter Grünebaum ist…?

… Musiker, Berater und Handwerker mit viel Herzblut und Fingerspitzengefühl.
… in seinem Traumberuf tätig seit er 23 Jahre alt ist.
… Hundebesitzer von Paul.
… Gründer von Musik Grünebaum.

1973 habe ich meinen ersten Laden in Schwerte eröffnet. Dass mich der „Jugendtraum“ bis in meinen Ruhestand bringen und mir so viele Jahrzehnte Freude bereiten wird, hätte ich damals nie gedacht. Wer kann das schon von sich und seinem Beruf behaupten!? Jeden Tag weiß ich diese Freude zu schätzen. Ich glaube das spüren auch meine Besucher*innen.

Wer noch dazu gehört: Hund Paul. Seit Jahren begleitet er mich jeden Tag zur Arbeit. Auch aktuell sind wir täglich in der Musikgeschäft-Werkstatt und freuen uns über jeden Kontakt – auch online oder telefonisch.

Musik Grünebaum ist…?

… ein Musikgeschäft mit besonderem Service. Das sagen zumindest meine Kund*innen. Für mich ist es selbstverständlich, Interessent*innen zu beraten – ohne etwas verkaufen zu müssen und mir jedes – noch so komplexe – Musikinstrument vorzunehmen, das eine Reparatur oder Wartung benötigt. Wir haben ja alle beizeiten mal „eine Schraube locker“ und sind auf Unterstützung angewiesen. In meinem Geschäft verkaufe ich hauptsächlich Gitarren, E-Gitarren, E-Pianos und Musikelektronik, aber auch kleinere Instrumente wie Cajons, Ukulelen oder Klangspiele und Zubehör. Auch Blasinstrumente habe ich im Angebot.

Was aber viel wichtiger ist: Alles, was nicht auf Lager ist, besorge ich gerne und das zu wettbewerbsfähigen Preisen und zusätzlich mit einem kostenlosen „Rat von Peter“. Nach so vielen Jahren Musikgeschäft profitieren meine Kund*innen von meinen Erfahrungen mit traditionellen und modernen Instrumenten. Und natürlich auch von deren eigenen Erfahrungen: Es ist für mich besonders schön, wenn sich Musikfreund*innen in meinem Laden treffen und gegenseitig Erfahrungen austauschen.

gruenebaum image00011
gruenebaum image00001
gruenebaum image00003
gruenebaum image00004
gruenebaum image00007
gruenebaum image00005
gruenebaum image00006
gruenebaum image00008
gruenebaum image00009
gruenebaum image00010
gruenebaum image00012
gruenebaum image00002
gruenebaum image00013
gruenebaum image00014
gruenebaum image00015
gruenebaum image00016
gruenebaum image00017
gruenebaum image00018
gruenebaum image00019
gruenebaum image00020
gruenebaum image00021
gruenebaum image00022
gruenebaum image00023
gruenebaum image00024
gruenebaum image00025
gruenebaum image00026

Schwerte ist für mich…?

…Heimat und Möglichkeit, mich seit vielen Jahren beruflich zu entfalten. Ich bin schon in Schwerte aufgewachsen. Hier ist für mich ein Ort, an dem ich mich wohl fühle und viele schöne und weniger schöne Erfahrungen gemacht habe – so ist das Leben. Seit meinem ersten Laden in der Schwerter Mitte bin ich innerhalb der Stadt beruflich und auch privat umgezogen.

Viele Leser*innen wissen vielleicht gar nicht, dass ich früher neben meinem ersten Laden auch die Musik-Kneipe „Im Reiche des Wassers“ ins Leben gerufen und bis in die 80er Jahre betrieben habe. Das war auch eine Leidenschaft von mir, die regionalen Musiker*innen zusammenzubringen, ihnen Auftritte zu ermöglichen und den Schwerter*innen – neben den erfrischenden Kaltgetränken – Geselligkeit und Livemusik zu bieten.

Kurzum: Alle Schwerter Ortsteile haben ihre feinen Züge. Doch über die Stadtgrenzen hinaus hat es mich nie getrieben. Was soll ich denn auch woanders 😉 !?

Mein Lieblingsspot in Schwerte…?

Mein Laden, der nicht nur andere erfreut, sondern auch mich aufrecht hält. Seit so vielen Jahren täglich einen Ort zu haben, an dem ich mit Menschen über Musik „plappern“ kann, ist doch wunderbar. Und natürlich mag ich auch die Ruhrwiesen, den Schwerter Wald, die Naturwege von meinem Wohnort zum Laden – sobald es das Wetter erlaubt, gehen Paul und ich zu Fuß zur Arbeit. Wenn ich nicht meinen aktuellen Beruf hätte, wäre ich Flaneur.

Musik Grünebaum in 5 Jahren?

Der Laden wird bestimmt noch ganz „der Alte“ sein. Mit vielen Instrumenten, die über die Theke gewandert sind – als Kauf oder Reparatur für Privatpersonen, Firmen oder öffentliche Einrichtungen. Doch bis dahin habe ich hoffentlich jemanden gefunden, der oder die meine Nachfolge antritt und meine Kund*innen – auch über meine Zeit hinaus – weiter rund um das Thema Musikinstrumente versorgen kann.

Eines steht für mich fest: Solange ich kann, werde ich jeden Tag in meinen Laden gehen und mich auf die Leute freuen, die über verschiedene Wege zu mir gefunden haben.

www.musik-gruenebaum.de

Fotos: © Peter Grünebaum

Weitere Beiträge

Scroll to Top