Fünf Fragen an…
Sascha Ruhnke von „Das Beckers“

In unserer Kategorie „Schwerter im Porträt“ stellen wir unterschiedliche Persönlichkeiten vor, die vielleicht nicht immer in der ersten Reihe stehen, aber durchaus spannendes zu erzählen haben. Von interessanten Macher*innen hinter einem Projekt, über ehrenamtlich Engagierte bis hin zu den kreativen Köpfen in Schwerte – hier heißt es einmal im Monat: „Fünf Fragen an…“

Img 20201109 Wa0025

Sascha Ruhnke ist…?

…39 Jahre jung, geboren in Lünen und seit gut 14 Jahren Schwerter mit Leib und Seele. Seit 16 Jahren verheiratet mit Sarah und Papa von 2 tollen Jungs. Meine Interessen sind Sport, Fußball und Handball sowie jegliche Herstellung von leckeren Backwaren und Gerichten. Gelernt habe ich in einem familiären Kleinbetrieb in Lünen, wo ich von der Pike auf dieses wundervolle Handwerk erlernen durfte. Die Bäckerei Becker ist seit 2006 ein wichtiger Dreh- und Angelpunkt meines Lebens.

Das Beckers ist…?

…gefühlte Regionalität und somit für uns eine Herzensangelegenheit. Hier möchten wir gerne all das umsetzen und zeigen, wofür wir persönlich schon seit Jahren brennen: regional – traditionell – anders!

Mit unserem neuen Bistro in der Bahnhofstraße möchten wir allen Schwerter*innen und auswärtigen Gästen eine Anlaufstelle für ein gemütliches Frühstück oder einen wertigen Snack in der Mittagspause bieten. Dabei liegt uns die Regionalität und der Bezug zu Schwerte besonders am Herzen: so versuchen wir soweit wie möglich regionale Produkte in unserem Angebot zu verarbeiten. Dazu gehört natürlich auch, möglichst viele Produkte aus unserer eigenen Backstube in die Karte zu integrieren.

Denn eines ist uns persönlich besonders wichtig: wir möchten niemals vergessen und stets daran erinnern, wer wir sind und wofür die Bäckerei Becker steht: ein qualitätsbewusster Handwerksbetrieb mit langjähriger Tradition.

Schwerte ist für mich…?

…ein absolut qualitativ hochwertiger Ort, der es mir leicht gemacht hat, meine Heimat zu werden. Besonders schätze ich die offene, vielfältige Art der Schwerter*innen..

Mein Lieblingsspot in Schwerte…?

…ist meine Backstube! Alternativ dazu finde ich aber auch den Schwerter Wald ganz toll.

Das Beckers in 5 Jahren?

…ist gestärkt aus der gerade herrschenden Krise hervor gekommen, ist ein gesundes Unternehmen, dass auch weiterhin ausbildet und jungen Menschen zeigt, wie toll das Handwerk ist und wie viel Spaß es macht, etwas Tolles mit den eigenen Händen zu erschaffen. Wir hoffen, dass wir auch in fünf Jahren noch auf gesunden Füßen stehen werden und krisensichere Jobs bieten können. Wir wünschen uns, dass „Das Beckers“ sich in fünf Jahren zu einem Treffpunkt für alle Schwerter*innen entwickelt hat, die gute handwerkliche und regionale Produkte zu schätzen wissen. Ich wünsche mir viele zufriedene Kunden, ein motiviertes Team und dass ich schon bald meine „eigenen“ kleinen Gerichte anbieten – und natürlich auch selbst essen – kann. 

Leider mussten wir die Eröffnung von „Das Beckers“ aufgrund von Corona verschieben. Wir hoffen jedoch, dass wir noch in diesem Monat die Türen in der Bahnhofsstraße öffnen können – wenn auch zunächst mit einem etwas eingeschränkten „To Go“- Konzept.

Img 20201109 Wa0022
Img 20201109 Wa0021
12
14
11
10
9
7 Kopie
6 Kopie
5 Kopie
3 Kopie
2 Kopie
1 Kopie

Fotos: © Sascha Ruhnke

Weitere Beiträge

Scroll to Top
Diese Website verwendet zur Optimierung der Bedienfreundlichkeit Cookies.