Fünf Fragen an…
Anna Böckelühr von Gut Böckelühr

In unserer Kategorie „Schwerter im Porträt“ stellen wir unterschiedliche Persönlichkeiten vor, die vielleicht nicht immer in der ersten Reihe stehen, aber durchaus spannendes zu erzählen haben. Von interessanten Macher*innen hinter einem Projekt, über ehrenamtlich Engagierte bis hin zu den kreativen Köpfen in Schwerte – hier heißt es einmal im Monat: „Fünf Fragen an…“

Anna Böckelühr ist…?

…25 Jahre alt und in Schwerte auf dem elterlichen landwirtschaftlichen Betrieb Gut Böckelühr groß geworden. Ich habe 2011 zunächst eine Ausbildung zur Automobilkauffrau bei Gebrüder Nolte gemacht, 2017 bin ich dann ins Bäckerhandwerk gewechselt, mit dem Gedanken, den Familienbetrieb zu übernehmen. Seit März 2020 bin ich Bäckermeisterin und bei uns auf dem Hof in der Backstube und im Café tätig.

Gut Böckelühr ist…?

…unser Familienbetrieb mit drei Generation – ein Betrieb, den wir von Beginn an aufgebaut haben und der in der Zeit immer wieder in kleinen Schritten gewachsen ist. Das Ponyreiten und das Café ist das, was viele bereits kennen. Durch meinen Bäckermeister erweitern wir zurzeit unseren Hofladen mit regionalen Produkten, hausgemachten Konfitüren und vor allem – drei Mal die Woche – mit frischem Brot. Das Brot wird traditionell und handwerklich hergestellt.

Schwerte ist für mich…?

…der Ort, an dem ich aufgewachsen bin, an dem ich zur Schule gegangen bin und wo der Mittelpunkt in meinem Leben steht: unser Familienbetrieb. Wir können in 2021 auf eine 925-jährige Geschichte in Schwerte zurückblicken.

Mein Lieblingsspot in Schwerte…?

…wie soll es auch anders sein: unser Gut Böckelühr. Wir leben hier an einem wunderschönen Fleckchen Erde, mitten in der Natur, aber doch super zentral. Ein Ort zum Arbeiten, Erholen und Entspannen – für viele unserer Kunden wie ein Tag Urlaub. Hier führe ich täglich Gespräche mit unseren Kunden, die mich von klein an kennen, die meinen ganzen Werdegang begleitet haben und vor allem viele, die sich immer wieder nach mir erkundigt haben, auch als ich zur Meisterschule weg war.

Gut Böckelühr in 5 Jahren?

Ich hoffe, dass unser Betrieb auch in 5 Jahren noch weiterhin ein Erholungsort ist und wir selbst in dieser Zeit unsere Ziele verfolgen und uns treu bleiben, dass meine Familie und meine Freunde, die mich in all den Jahren bis hierher begleitet und unterstützt haben, auch weiter hinter mir stehen. Ich möchte meinen Kunden weiterhin leckeres, frisches Brot anbieten und freue mich über jedes Feedback, was ich bekomme – denn nur so kann man sich selbst weiterentwickeln.

Fotos: © Anna Böckelühr

Weitere Beiträge

Scroll to Top
Diese Website verwendet zur Optimierung der Bedienfreundlichkeit Cookies.